Professioneller DJ Ihr Partner bei Veranstaltungen

Was darf ein DJ kosten?

WAS SOLLTE EIN DJ LEISTEN?
WUNSCHLISTEN JA/NEIN?
FAQ?

Teuer muss nicht immer gut sein. Aber billig ist sehr oft schlecht!

Zu niedrige Preise sind oftmals ein Zeichen dafür, dass die Qualität nicht gut ist. Ein Abend für 200 bis 300 € auszurichten ist in Bezug auf die Leistung des DJs recht wenig. Üblich sind 500 bis 1.500 €, in jedem Fall in Städten. Die DJs bringen die gesamte Technik mit, haben eine Anfahrt zu bewältigen und erbringen nicht nur die Dienstleistung, Musik auf der Feier aufzulegen, sondern die Stimmung am Leben zu halten.

Die Preise richten sich übrigens auch danach, ob es ein „Open End“ gibt oder nicht. Auf der anderen Seite ist auf jeden Fall klarzustellen, dass nicht jeder teure DJ automatisch gut ist. An dieser Stelle spielt Ihr Bauchgefühl eine wichtige Rolle. Führen Sie ein Vorgespräch, bevor Sie sich entscheiden. Dieser Mensch hat zu großen Einfluss auf Ihr Fest, als dass Sie die sorgfältige Auswahl außer Acht lassen könnten.

Sie sollten sich für ein DJ entscheiden, der im Falle von Krankheit oder Verhinderung für Ersatz sorgt und die entsprechende Technik zur Verfügung stellt. DJs, die moderieren, sind ein wenig fragwürdig und erinnern oft an Alleinunterhalter. Einen lustigen DJ, der Ihre Feier bespaßt, brauchen Sie vermutlich nicht und deshalb sollten Sie klar kommunizieren, dass Sie keine Moderationen wünschen.

Ein DJ, der seine Musik unterbricht und Tanzpausen einlegt, ist ebenfalls zweifelhaft. Der DJ soll permanent durchspielen und nicht die Feier durch Pausen unterbrechen. Dafür hat er die Technik und kann einige Stücke hintereinander spielen lassen, während er selber eine kurze Auszeit nimmt. Pausen sind eine Stimmungsbremse und können dazu führen, dass die Feier schnell langweilig wird.